MTV stürzt Tabellenführer Vastorf

Mit einem verdienten 3:1 Heimsieg wurde der bisherige Tabellenführer Vastorfer SK gestürzt. Der Tabellenführer war dem MTV-Team körperlich überlegen, aber im technischen und taktischen Bereich hatten die Hausherren die absolute Oberhand. Vastorf dezimierte sich nach einer SR-Beleidigung bereits in der Anfangsphase (13.) mit einer glatten roten Karte. Trotz Unterzahl war Vastorf ebenbürtig und drückte mit dem böigen Wind mächtig aufs Tempo. Die Abwehr um Adrian Georgiev, Dramane Kindo, Amer Wafai und Masoud Noursad stand sehr sicher. Als dann der Vastorfer Keeper leichtsinnig den Ball vertändelte schnappten sich Abelkerim Diar und Clemilton Gomes Martins den Ball und legten für Stanislav Stanislavov auf, der von der Strafraumgrenze ins verlassene Tor zum 1:0 einschoß. Vastorf machte weiter Druck und nach einem Rückpaß brachte die Abwehr Stürmer Pepic zu Fall und der umsichtig leitende SR Fatmir Gashi zeigte auf den Punkt. Pepic ließ dabei Keeper Raphael Piekuth keine Chance (32.). Kurz vor der Pause mußte Abwehrrecke Dramane Kindo verletzungsbedingt passen und Ramazan Jamali übernahm seinen Posten.

Elf Sekunden (!) nach dem Wechsel das 2:1 für den MTV. Stanislavov spielte vom Anstoß den Ball hoch über die Abwehr und Clemilton lupfte den Ball über den Vastorfer Keeper ins Netz! Die Gäste drückten und der MTV konterte aus der sicheren Abwehr heraus. Hierbei ergaben sich große Möglichkeiten. Clemilton sowie Gonzo wirbelten die VSK Abwehr immer wieder durcheinander. Pech hatte Stanislavov mit zwei Distanzschüssen die jeweils an die Latte klatschten. Die größte Möglichkeit ergab sich für Diar, der von Clemilton frei gespielt wurde und aus Nahdistanz das Ziel meilenweit verfehlte. Unnötig handelte sich Gonzo die gelb-rote Karte ein. Vastorf drückte auf den Ausgleich ohne dabei zu einer nennenswerten Torchance zu gelangen. Die hohe Bälle konnte Keeper Piekuth mühelos abfangen. Den Schlußpunkt setzte dann ein wunderschöner Konter. Piekuth setzte mit einem weiten Abschlag Clemilton in Szene, der umkurvte drei Abwehrspieler und legte quer zu Stanislavov. Stani ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und schob den Ball zum 3:1 in die Maschen. Ein verdienter Heimerfolg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

 

Die Serie hält – auch beim Spiel am vergangenen Sonntag ging der MTV als Sieger vom Feld und hat damit in den letzten 7 Duellen nicht eine Niederlage kassiert.

Tore

1:0 Stanislavov (27.)

1:1 Pepic (32.)

2:1 Martins (46.)

3:1 Stanislavov (94.)

Quelle: fupa.net